Logopädiepraxis Stefanie Müller

Die Logopädiepraxis Stefanie Müller behandelt u.a. Sprach-, Sprech-, Stimm- oder Schluckstörung und bietet Therapieformen für jede Altersklasse an. Dazu gehört als erstes ein Anamnesegespräch, in dem wir die Person besser kennenlernen und den Grund für die Anmeldung erfragen. Dies beinhaltet u.a. die Entwicklung, familiäres Feedback und die Erkankungsgeschichte. Danach erfolgt eine ausführliche Diagnostik, die die Grundlage des weiteren therapeutischen Vorgehens liefert. Folglich wird die Therapie individuell an den Patienten angepasst.

Kontakt

Logopädiepraxis Stefanie Müller

Steinhofener Str. 16, 1. OG
Telefon 07476-5498477

info@logopädiepraxis-müller.de

www.logopädiepraxis-müller.de

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Die Therapie kann in folgenden Bereichen stattfinden:

Kinder in der Logopädie

Sprache

  • Wortschatzdefizite
  • Dysgrammatismus (Auffälligkeiten in der Satz- oder Wortbildung)
  • Auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen
  • Sprachentwicklungsverzögerung bei Hörbehinderung/Cochlea Implantat
  • Sprachstörungen bei Mehrfachbehinderungen/Down-Syndrom

Sprechen

  • Phonetische Störungen z.B. Sigmatismus (Lispeln)
  • Phonologische Störungen (Schwierigkeit, die Laute der Zielsprache altersentsprechend korrekt zu verwenden. Es können einzelne oder mehrere Laute oder auch ganze Lautklassen betroffen sein, die fehlgebildet, ersetzt oder ausgelassen werden)
  • Stottern
  • Poltern (zu schnelles, undeutliches und verwaschenes Sprechen)

Schlucken

  • myofunktionelle Störungen (Störung des Muskelgleichgewichts im Mund-/Gesichtsbereich, Störungen der Schluckbewegungen)
  • Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten

Stimme

  • Stimmstörungen im Kindesalter z.B. Stimmlippenknötchen

Erwachsene in der Logopädie

Sprache

  • Aphasie (Störung der Sprache, nach Schlaganfall oder neurologische Erkrankungen z.B. Parkinson etc.)

Sprechen

  • Sprechapraxie (Störung der Sprechplanung)
  • Dysarthrie (Störung der Sprechmotorik und der Stimme)
  • Facialisparesen
  • Stottern
  • Poltern (zu schnelles, undeutliches und verwaschenes Sprechen)

Stimme

  • Funktionelle Stimmstörungen (z. B. ständige Heiserkeit, rauhe oder behauchte Stimme)
  • Organische Stimmstörungen (Schädigung der Stimme aufgrund einer Erkrankung oder Operation)
  • Psychogene Stimmstörungen

Schlucken

  • Dysphagie (Schluckstörung nach Schlaganfall, oder neurologischer Erkrankung)
  • Trachealkanüle